„Frauen meiden Lehrberufe, sie wählen immer seltener eine duale Berufsausbildung“

Das Statistische Bundesamt (Destatis) teilte mit, dass im Jahr 2018 in Deutschland 521.900 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen worden sind, 6.200 oder 1,2 % mehr als 2017. Der Anstieg, so wird betont, sei „ausschließlich auf neu abgeschlossene Ausbildungsverträge von Männern (+ 2,6 %) zurückzuführen, während die Zahl der Verträge von Frauen erneut leicht zurückging (- 1,0 %)“. Damit halte der seit 10 Jahren zu beobachtende Trend, dass Frauen immer seltener eine duale Ausbildung ergreifen, weiter an.
Bei allen Neuabschlüssen habe der Lehrberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement mit 27.400 Verträgen erstmals den Spitzenplatz belegt. Es folgen die Berufe Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel (27.200), Kfz-Mechatroniker/in (22.400), Verkäufer/in (22.100), sowie Industriekaufmann/-frau (17.00). Gut ein Fünftel aller neu abgeschlossenen Verträge sei auf diese 5 häufigsten Berufe entfallen.

Quelle: fpd 741

zur Startseite
Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein